Ortskern-Planung Stuhr-Brinkum geht ins sechste Jahr

Nachdem es den Fraktionsmitgliedern von CDU, SPD, Grünen und dem Verein Besser vor gut einem Jahr nicht schnell genug gehen konnte die gefundene, scheinbar beste Planungsvariante zur Neu-Gestaltung des Ortskerns Brinkum möglichst eins zu eins umzusetzen verlief die Suche nach einem Investor ernüchternd erfolglos.

Eine von der FDP Fraktion zuvor angeregte nochmalige Befassung im Fachausschuss war von der Ratsmehrheit sinngemäß mit der Begründung abgelehnt worden, dass alles Wesentliche gesagt sei und man keine Verzögerung mehr zulasse. Nach dieser Ernüchterung war von einer Verfahrensbeschleunigung keine Rede mehr. Im Gegenteil, ein von Jan Meyer-Diekena (FDP) in der Sitzung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung und Umwelt am 08.02.2018 gestellter Antrag, die Verwaltung möge einen Zeitrahmen für die Neu-Planung erstellen, wurde von der Ausschussmehrheit ohne plausible Begründung abgelehnt .

Die Fraktion der FDP wird sich geschlossen dafür einsetzen, dass die von den Bürgerinnen und Bürgern in den damaligen Workshops eingebrachten Ideen. z.B. die Berücksichtigung von Flächen bzw. Räumlichkeiten für Kulturveranstaltungen und Kleinkunst bei den bevorstehenden Beratungen nicht auf der Strecke bleiben.